Der Vorstand Aktionen 2018 Aktionen 2017 Programm 2018 Programm 2017 Aktionen - Historie Bilder Rezepte Service

Salomonis Seide

Im Zuge einer Sonderausstellung des ELM im Ludwig-Harms-Haus erlebten die Hermannsburger Landfrauen einen interessanten Vormittag mit Helene Pede und Pastor Waldemar Rausch.
Mit einem „Bindi“ (Punkt auf der Stirn), früher ein Zeichen für indische verheiratete Frauen, der die Eheleute schützen sollte, und einem typisch indischen und selbst zubereitetem Tee wurden die Landfrauen auf eine fremde Kultur eingestimmt.
Leuchtend bunte Saris aus Indien sowie traditionelle, afrikanische Stoffe mit klaren Strukturen und Formen, vornehmlich aus dem westafrikanischen Raum, waren zu sehen.
Die Exponate zeigten nicht nur den Reichtum an Farben und Mustern, sondern spiegelten die kulturelle Vielfalt der Völker Indiens und Afrikas wider.
Helene Pede erklärte und zeigte sehr anschaulich, was ein Sari ist und wie er gewickelt wird.
Anhand einer Präsentation machte Herr Pastor Rausch deutlich, wie wichtig es doch ist, dass die Fertigung von Produkten unter sozialen Bedingungen erfolgt und der daraus resultierende Handel fair gestaltet wird.
Egal auf welchem Kontinent oder in welchem Land: Menschen wollen mit ihrer Arbeit mindestens so viel verdienen, um davon leben zu können.
Mit einem gemeinsamen indischen Mittagessen ging die eindrucksvolle und farbenprächtige „Reise“ zu Ende.

Margrit Winkelmann