Sie sind hier: Rezepte des Monats 2020
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Januar - Schwarzwurzel-Risotto Februar - Steckrüben-Kartoffel-Gulasch März - Zucchini-Fischpfanne April - Kräuter-Lammkeule mit buntem Gemüse Mai - Pappardelle mit Spargel Juni - One-Pot-Couscous mit Gemüse Juli 2020 - Kartoffelsalat mit Gierschdressing August 2020 - Tournedos im Speckmantel Sept. 2020 - Brokkoli-Falafel mit Tahinisauce
Allgemein: Impressum Kontakt

Suchen nach:

Vegane Brokkoli-Falafel mit Tahinisauce

Zutaten:
2 EL Rapsöl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 1/2 TL Cumin, gemahlen
1 1/2 TL Ingwer, gemahlen
1/2 TL Schwarzkümmel
1/2 TL Chiliflocken
1 Prise Salz & Pfeffer
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 kleiner Brokkoli, in Röschen
50 g Kichererbsenmehl
2 EL weißes Tahini
2 TL Wasser
2 TL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe, fein gehackt

Zubereitung:
Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate die Zwiebeln 2 Minuten an.
Gib die Gewürze und den Knoblauch dazu und dünste weitere 5 Minuten.
Erhitze Wasser in einem Topf und koche den Brokkoli 7 Minuten weich.
Gieße das Wasser ab, gib den Brokkoli in eine große Schüssel und zerdrücke ihn mit einer Gabel.
Rühre das Kichererbsenmehl und die Zwiebel-Mischung dazu und knete alles zu einem klebrigen Teig.
Stelle den Teig für 20 Minuten in den Kühlschrank und heize den Backofen auf 200 °C vor.
Forme aus dem Teig kleine Bällchen und lege sie auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech.
Backe die Falafel für ca. 20-30 Minuten, bis sie außen leicht knusprig sind.
Für die Tahinisauce vermische Tahini, Wasser, Zitronensaft und Knoblauch bis eine glatte Sauce entsteht.